Lieferfähigkeit des Orakels von Delphi

Normalerweise verquicke ich nicht privates (wie diesen Blog) und berufliches. Aber es gibt Ausnahmen, und weil ich schon eine Zeit lang 1 und 1 zusammenzähle muss ich dass fast jenseits meiner beruflichen Grenzen öffentlich breitschlagen.

Also ich arbeite im Bereich der Betriebsführung von PV-Anlagen. Nachdem ich guten Kontakt zu unserem Firmen-ITler habe spricht man ja über so manches… Nach meinem Statement dass Wechselrichter auch nur „Wechselrichter“ heißen würden, da man Sie richtig oft auswechselt, ist er auf die Idee gekommen dass mal so zu validieren, wie er es mit seinen Motherboards tut.

Ergebniss: Innerhalb der letzten 2 Jahren (in denen wir sowas erfasst haben) sind Austauschraten von über 50 % bei Projekten aus 2004 und 2005 aufgetreten. Besonders stechen SMA-Wechselrichter herraus, deren Garantie in diesen Tagen ausläuft, mit über 70% im Schnitt. Da wir aber in den ersten 3 Jahren auch schon etliche Abwicklungen für WR-Tauscherei in Form von Rechnungen nachvollziehen können (eben nicht mehr, welcher WR wo und wie genau) kann man davon ausgehen, dass die Tauschrate gut und gerne bei 100% innerhalb von 5 Jahren liegt.

Nun gut… Da mein Arbeitgeber ja am laufenden Band Megawatt für Megawatt baut, muss diese Erfahrung zurück in die Projektierung. Also habe ich alle Datenblätter und Homepages von SMA nach Standzeiten durchsucht. Mensch, sowas steht selbt im Beipackblatt eines niederqualitären CPU-Lüfters, der in Nordkorea zusammengesetzt wurde, bloß bei Geräten die mehrere Tausend Euro kosten ist diese Angabe nicht zu finden.

SMA hat eine tolle Hotline. Man höhrt 20 mal „here comes the sun“ bevor man bedient wird, aber man wird in der Regel bedient. Der Mitarbeiter wollte sich schlau machen und mir die Antwort dann per Mail senden. Zweiteres blieb aus, obwohl mein Arbeitgeber bei SMA regelmäßig für mehrere Millionen einkauft.

Dann habe ich dass unserem Chefeinkäufer aufgedrückt, dass mal anzufragen. Der Wortlaut der Antwort hat mich fast umgehaun: „… Sie könnten genausogut das Orakel von Delphi befragen…“. Dass ist jetzt ein paar Wochen schon her. Auch andere WR-Hersteller, die noch liefern können, legen sich ungerne auf Standzeiten fest.

Nun gut. Ich habe das Orakel von Delphi nun gefunden, was mir für seine Produkte was sagt: AEG. StringWR werden designed für 10 bis 12 Jahre, WR-Stationen für 20+x. Achso, was man so nebenher erfährt: Produktionskapazität hätten die, aber am Markt bekommt man keine Bauteile in der nötigen Qualität für WR, deswegen nicht lieferfähig.

Wenn man also 1 und 1 zusammenzählt: AEG kann nicht liefern weils keine Bauteile gibt, die ausreichende Standzeiten haben. SMA kann liefern – ohne Probleme. Warum können die wohl liefern, wenn es am Markt keine Bauteile in entsprechender Qualität gibt und SMA keine Standzeiten angibt?

Ich denke, auf die Situation mit den Bauteilen reagieren die Firmen je nach Philosophie und Markterfahrung unterschiedlich: Eine recht junge SMA weicht bei der Qualität nach unten aus und wird somit Marktführer, da Lieferfähig. AEG baut so weit wie die mit den Teilen kommen, die es am Markt gibt und kann danach nicht mehr liefern.

Die erste Frage die ich mir stelle: reicht die Qualität von SMA & Co. noch aus, damit nach genau 5 Jahren (wenn die Garantie vorbei ist) mein Kunde, dessen PV-Anlage(n) ich betreibe den Austausch zahlt oder wird es SMA auf die Füsse fallen (ich gehe leider von ersterem aus)? SMA empfiehlt die Verlängerung der Garantie auf 10 Jahre, leider bekomm ich bei Austausch wieder einen WR der gleichen Generation / Serie und kein Neugerät, dass vielleicht, sofern sich der Bauteilemarkt verbessert, eine bessere Gesamtqualität hat.

Und die zweite Frage, wo ich mir nicht sicher bin: Ohne WR zu haben kann ich keine PV-Anlage bauen. Soll man weiterhin PV-Anlgen bauen und den Käufern dieser Anlagen gewisse Renditen aus Sonnenstrom versprechen, oder lieber auf die Versprechungen und somit auf die eine und andere verkaufte PV-Anlage verzichten? Letztendlich werde ich hier unserer Finanzierung aufdrücken, in die Kalkulation in 20 Jahren Betriebszeit 500% Austausch außerhalb der Garantie aufzunehmen (umso besser wenn mans weniger oft tauschen muss)

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Energie abgelegt und mit , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s