Komasaufen – Eltern – Politik

Ich habe irgendwie den absurden Vorschlag grade eben gehöhrt, dass Eltern für die Kosten der Behandlung ihrer berauschten Kinder aufkommen sollen.

Warum absurd?

Jeder braucht mal seinen Vollrausch, um abzutasten, wie das Kopfweh am nächsten Tag ist und ob sich das wirklich lohnt, sich so vollzupumpen. Auch ich hatte diese Erfahrung mal irgendwann. Mich hat gottseidank keiner ins Krankenhaus gebracht. Denn zur Erfahrung gehöhrt nicht nur, der Kopfschmerz, sondern auch, sein erbrochenes selbst zeitnah aufzuputzen usw… Wenn die unangenehmen Seiten einem beim ersten Rausch genommen werden, sei es weil Mutti putzt und das Bett neu bezieht oder weil Kopfschmerztabletten eingesetzt werden, bleibt der Lerneffekt einfach aus. Ich will nicht wissen, wie angenehm das „Krankenhaus“ nun ist. Ich kann mir aber gut vorstellen, dass man dort auf jeden Fall was gegen seinen Kopfschmerz bekommt und dass das man sein Bett auch nicht selbst neu beziehen muss. Bleibt also bestenfalls noch die „Peinlichkeit“ – aber wenn man eh schon seinen Ruf am Dorf als „Rebell“ weg hat dürfte auch das egal sein.

Ein weiterer Gedanke den ich hatte war: Weil man erst in den letzten Jahren jeden Jugendlichen der vielleicht noch gehen kann aber vielleicht nicht mehr so doll sprechen kann, sofort mit Polizei ins Krankenhaus fahren lässt, steigt die statistische Zahl ja auch so derartig extrem. Dürfte ich, wenn mein Sohn mal irgendwann sturztrunken mit seinem ersten Rausch heimkommt es ihm ermöglichen diese Erfahrung auch zu machen? Dürfte ich ihn dann sogar aus dem Krankenhaus mitnehmen ohne gleich vom Jugendamt Stress zu bekommen? Und wo können die Jugendlichen sich austesten, wenn dies im familiären Rahmen nicht mehr geht – in der Ausbildung??? Im Beruf???

Man muss auch über unseres Bayrisches Brauchtum dann auch mal nachdenken: In Braurei-Werbung und bayr. Landespolitik wird ja wegen Tourismus und Brauchtumsförderung eine überhöte Darstellung von inzwischen weitestgehend kommerzialisiertem Bräuchen die „bayr. Leitkultur“ und weitere Heimatwerte hochgehalten. Nicht nur Lederhose und Schuhplatteln werden so gepflegt, sondern auch der „brauchtümliche“ Bierkonsum auf hunderten Dorffesten und größeren Festen wie der „Wiesn“. Da ist es einfach „Kollateralschaden“ dass mal hier oder dort ein paar Jungs oder Mädels unter sich ihre Mutproben austragen. Mann will ja auch erwachsen sein…

Das gerade die sehr konservativen und traditionalistisch orientierten Unionsparteien das Thema Alkoholkonsum Minderjäriger aufgreifen ohne auch nur in Richtung Brauchtum – besser gesagt  „Brauereitum“ – zu denken ist doch bestenfalls noch schizophren.

Achso: Aus dem Grund, man wolle erwachsen werden, haben meine Klassenkammeraden damals Zigaretten gestohlen und heimlich auf einem Spielplatz unweit der Schule geraucht. Naja – das hat sich halt einfach verändert. Luky Luke ist halt nicht mehr das Vorbild von heute. Westernfilmchen laufen auch nicht mehr zu „kindgerechten“ Zeiten und Zigarettenwerbung wurde weitestgehend verbannt. Da ist es doch klar dass die heutigen 6.-Klässler wieder genau das nehmen, was man als „erwachsen“ darstellt. Und Alkohol wird einfach in fast jedem Actionfilm dargestellt – sei es was aus der James Bond-Serie oder Fluch der Karibik.

Also aus meiner Sicht sollte man Eltern flächendeckend die Möglichkeiten bieten (OHNE ZWANG!) sich über Erziehung zu informieren und in der Ecke sich fortzubilden. Die an Eltern gerichteten Lern- und Beratungs-Angebote müssten eigentlich Pre-Geburt bis zum beruflichen Einstieg (~25) gehen. Darin kann man dann auch das Thema „Suchterziehung“ in der Pupertät oder Medienerziehung aufgreifen und vermitteln. Das wird vielleicht etwas Geld kosten, aber immerhin besser angelegt wie in einem Jugendamtheimbesuchsautomatismus wenn sich ein Teenager mal zu großzügig ausgetestet hat.

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Komasaufen – Eltern – Politik

  1. Pingback: Tweets that mention Komasaufen – Eltern – Politik | Ka4015's Blog -- Topsy.com

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s