Spielbank Bad Wiessee – und die FDP

Ich finde es ja schön, dass die FDP den Aktionismus noch nicht verlernt hat: So wollte der 2.te Landtagspräsident Rhode (FDP) letztlich vor der defizitären Spielbank (im Freistaatsbesitz) ein Schild „zu verkaufen“ anbringen lassen.

Tja – schön dass es sowas wie Aktionen von der FDP noch gibt. Man könnte es nämlich auch als letzte Zuckungen eines erschlagenen Insektes deuten. 🙂

In der Sache gebe ich den FDPlern aber recht: Es kann nicht Aufgabe des Staates sein, für das Glücksspielerlebniss einiger reicher Oberklasse-Typen aufzukommen, wenn gleichzeitig Studiengebühren erhoben werden und Eltern Kopiergeld an den Schulen aufbringen müssen (auch wenn das nicht die Gründe für die FDP sind)! So kann nicht dauerhaft mit Steuern umgegangen werden, wobei schon der Bau eine einzige Fehlentscheidung aller Beteiligten, inkl. FDP auf mehreren föderalen Ebenen, war!

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Politik, Uncategorized abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s