Bullshit, aber Hochglanz!

Für normal bin ich kein Mensch mit besonders hohen Ansprüchen. Aber auf einer Webseite, insbesondere auf der meiner Firma, sollte schon zu Inhalten eine passende Bebilderung zu sehen sein.

Dafür bietet „dieses Internet“(TM) ja auch eine ganze Menge Lösungen an – zum Beispiel fotolia. Große Auswahl, kostet etwas aber nicht viel und man kanns relativ umfangreich nachher benutzen.

Nachdem ich derzeit die Webseite meiner Firma derzeit rundum-modernisiere (von Joomla nach WordPress, Inhalte neu aufbauen, das Produkt in den Mittelpunkt stellen, passenderes Farbdesign, SEO-Krams usw.) war ich auch auf der Suche. Wie gesagt, ich bin vermutlich relativ anspruchlos, was die Bildqualität angeht. Dafür lege ich extremen Wert auf eine korrekte und nicht nur angedeutete Darstellung!

Wer nachher nicht so darstehen will, der sollte auch gar nicht mehr weiterlesen…

Fangen wir an mit simpler Elektrik:

Zu sehen ist auf diesem Bild, wie ein Trottel in irgendeinem Schaltschrank mit dem Ohmmeter arbeitet (Displayanzeige „O.L.“). Eigentlich sollte dieses Bild eine Spannungsprüfung darstellen.

Auch diese durchaus verkrampft anmutende Arbeitsmethode ist mir nicht bekannt. Vermutlich ist sie aber von der gleichen Qualität und Ausführung wie die Flugdrahtverdrahtung im unteren Teil dieses Schaltschrankes. Abgesehen davon bin ich mir nicht sicher, ob die Wand wirklich so schief ist…

How NOT to connect 2 cables…

Ich hab zwar keine Ausbildung als Elektriker, noch bin ich irgendwie Meister, aber ich meine zu glauben, dass der Einsatz von Klemmen hier eindeutig schneller und kosteneffizienter sein dürfte.

Es muss eine spannende Angelegenheit sein, nicht freizuschalten und mit dem Schraubenzieher in der Verteilung rumzufuchteln… Was es da wohl zu schrauben gibt?

Jemand, der mit einem Franzosen arbeitet, kann man auch mal ohne Probleme fragen, ob er kein „richtiges“ Werkzeug hat. Und mit der Wasserwage an geneigten Modulen etwas zu tun, … ach, Logik und so…

Also ich halte nicht berührungssicher ausgeführte Sicherungskästen ja für gefährlich. Ich frage mich nur, ob man von diesem Sicherungskasten aus ohne den Austausch desselbigen die Elektroinstallation hätte erweitern dürfen?

Für ein Technikmuseum mag ein solcher Schaltkasten ja ausstellenswert sein, aber damit sollte man keine Besucher werben…

Ich halte diese Exemplare auch eher für ein abschreckende Beispiele… Zumindest würde ich damit nicht versuchen, Kunden zu werben…

Schon mal Gewaltphantasien gehabt? Einfach diese Verkabelung lang genug anschaun!

3 Werkzeuge in 2 Händen? Und wer arbeitet? Vor allem, wer arbeitet dann mit sicherem, isoliertem Elektriker-Werkzeug?

Was ist ein Elektriker schon ohne sein eigenes, handgefrickeltes Spezailwerkzeug für „dieses Strom“?

Da wo der seinen Schraubenziehe r reinsteckt, gibt es nichts zu schrauben. Ich hoffe, seine Ehepflichten erfüllt dieser Herr nicht ähnlich.

Auch diese Hand wird schon öfter mal einen Stromschlag abbekommen haben. Denn so wie diese Hand prüft, prüft sie nichts!

Immer den Schraubenzieher in der Abstechhaltung halten! Hinter jeder Sicherung könnten böse Elektronen sein!!!

Ein Elektrofachbetrieb zeichnet sich natürlich dadurch aus, mit Schutzhelm vor einem Übungsklemmbrett den ganzen Tag zu üben. Kunden kommen irgendwann nachher.

Irgendwie ist dieses Bild sexistisch. Zumindest glaube ich, dass ich auch das mit der Steckdose kann… Ohne Schutzhelm und auch in geschlossenen Räumen ganz alleine!

„Hallo ich bin Ihr neuer E-leck-dich-er, hier gibt es ein Problem mit magnetischer Erregung?“ – „Ja, willst du mal mit deinem Magneten in meiner Spule ein bisschen Spannung induzieren?“ – den Rest des Pornodialoges bis zum „magnetischen Fluss“ kann sich dann jeder vorstellen…

Auch so kann man einen Klempner-Lesben-Porno beginnen, wenn auch wenig kreativ.

Der KUNDENSCHRECK – oder wie Hundebesitzer immer sagen: „Der will nur spielen, der beißt nicht“

Lass mich raten: Bei diesem Holzkopf zeigt das Multimeter gerade eine „Open Line“ zwischen den beiden Polen an?

Ok, das Multimeter zeigt gar nichts an, da Holzköpfe den Schalter zum einschalten nicht finden.

Symbolbild für Elektrizität? Ne warte, das nennt man Kurzschluss!!!

Naja, wenigstens wird bei dem Unsinn ein Elektroschraubenzieher verwendet. Das hindert natürlich niemanden daran, zu vergessen, die Sicherung vorm arbeiten rauszunehmen…

Statt sich mit netten Symbolbildern zum Thema Elektrizität / Kurzschluss zu befassen, hier mal, wie man sowas richtig darstellt…

„Griasch God, ich bin da Bauer Seppl. Des Ding do is bei den Viechan aufm Feld glegen. Woast du wos des ist?“ – „Na, woaß i a ned, aber do koann mo viallaicht wos drin aufheben…“

Sieht nach einer unkommentierten farbigen Installationsanleitung von „Ikea Computers“ für den iBjörn aus… Was dabei konkret die Arbeitsschritte sind entzieht sich aufgrund der fehlenden Nummerierung und Beschriftung meiner Laienkenntniss.

Einblicke in Mainboardhersteller Gewährleistungabteilungen… Lasst uns mitm Schraubenzieher dran rumfuchteln, wenn wirs zurückschicken, gehts schon wieder…

Die Reparatur von TV-karten durch lösen von Schrauben… Hach…

Wenn ich dieses Kabel hier nicht festschrauben kann, dann muss ich halt löten…

Misst, falsches Loch! Wieder rausreißen!

SMD-Resistoren als Lastwiederstände, oder was wird das???

Hmm. Macht man mitm heißen Lötkolben nicht eher ICs kaputt?

Wenn diese Litzen wirklich so steif sind, sinds vermutlich keine Litzen und eine Verbindung mit ner Klemme wäre einfacher…

Zum Schluss noch meine Lieblingsmethode zur Reinigung von Photovoltaikanlagen: Das „maschinelle Abstauben“ mit einem Laubbläser. So ein Unsinn…

Leider nicht viel präsentables dabei… Obwohl ich mir 7000 Bilder angeschaut habe…

Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Bullshit, aber Hochglanz!

  1. Pingback: Bullshit, aber Hochglanz! | Ralphs Piratenblog

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s